Testbericht zu Runes of Magic – Die kostenlose WoW Alternative im Test

 

Name: Runes of Magic (Deutsch)
Genre: MMORPG, Rollenspiel, Quest & Slay
Homepage: www.runesofmagic.com
Gebühr: Kostenlos

Jetzt Spielen – Direkt zur Anmeldung

 

Runes of Magic Trailer (Gameplay)

 

Allgemeine Beschreibung:
Mit RoM beschäftigen sich derzeit Millionen von Onlinespielern weltwelt. Können diese Zahlen trügen? Zumindest etwas muss an diesem Onlinerollenspiel dran sein, das selbst nach der mittlerweile vierten Erweiterung Namens Lands Of Despair komplett kostenlos spielbar bleibt und über 3500 Missionen und Quests bietet. Im Gegensatz zu vielen anderen Free to play (F2P) Titeln ist dieser Mmorpg-Ableger übrigends auch ohne zusätzliche Ausgaben im Itemshop komplett spielbar. Wer dennoch gerne eine Retail Version von Runes of Magic kaufen möchte, z.B. um sich die Packung ins Regal zu stellen, kann dies nach der Anmeldung im Ingame-Shop tun. Für 10 Euro gibt es dabei nicht nur die Boxed Version sondern auch gleich noch eine Reihe von Ingame-Items. Für echte Fans ein Muss und für uns Zeit die kostenlose Wow Alternative Runes of Magic in unserem Test einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Wie sich das Mmorpg schlägt erfahrt ihr in unserem Testbericht zu Runes of Magic.

Spielgeschehen:
Nach der Erstellung eines individuell angepassten Charakters und der Auswahl einer der X Rassen kann es losgehen.

Wer aktiv questet verbringt am Anfang des Spiels eine ganze Zeit mit Besorgungs- und Auslieferungsaufträgen sowie kleineren Kämpfen, diese lohnt sich aber da man damit den Weg zu wirklich spannenden und teils spektakulären Bosskämpfen ebnet. In dieser Phase lässt sich das Spiel prima im Alleingang bewältigen. Durch den zunehmend steigenden Schwierigkeitsgrad empfiehlt es sich im weiteren Spielverlauf allerdings mit anderen Spielern zu verbünden und gemeinsam loszulegen, besonders bei den Bosskämpfen ist dies mehr als angebracht. Ein tolles Feature von Runes of Magic ist die Möglichkeit den Zielort anzuklicken und die Spielfigur automatisch in die richtige Richtung laufen zu lassen. So kann man sich eine ganze Menge Zeit sparen die man bei anderen Mmorpgs nur damit verbringt von A nach B zu kommen. Erfahrungspunkte erwirbt man klassischerweise durch besiegte Gegner und erledigte Quests. Neue Items findet man in der Regel bei besiegten Gegnern oder erhält diese als Belohnung von den NPCs im Spiel nach Beendigung von Quests. Mann kann also sowohl plündern (looten) als auch ganz manierlich und ehrenhaft über Quests gute Items erhalten.

Steuerung
Sowohl von der Steuerung als auch vom allgemeinen Verständnis her ist Runes of Magic ein einsteigerfreundliches Mmorpg aber auch erfahrene Onlinespieler werden durch den linearen Schwierigkeits-Anstieg nicht unterfordert. Hier ist dem Entwickler ein guter Mittelweg gelungen. Die Steuerung selbst ist dabei als eingängig zu bezeichnen. Wow Veteranen finden sich dabei sofort zurecht, die Steuerung ist quasi identisch mit dem kommerziellen Vorbild. Das Spiel lässt sich also durchaus als Einsteigerfreundlich bezeichnen.

Individualisierung
Selbstverständlich bietet auch RoM die Möglichkeit sich mit eigener Kleidung und Rüstungsgegenständen von den anderen abzuheben. Auch beim generellen Aussehen hat der Spieler einige Einstellungsmöglichkeiten um seinen Char zu individualisieren. Zusätzlich kommen noch unterschiedlichste Reittiere zum Einsatz, die sich im Spielverlauf freischalten lassen. Hier bietet das Onlinerollenspiel zwar nichts außergewöhnliches, erfüllt aber den Mmorpg Standard und macht dabei sogar einiges besser als Wow.

PVP – Player versus Player
Wer ein Freund von heftigen PVP Auseinandersetzungen ist, also dem Kampf Player versus Player wird sich bei Runes of Magic wohlfühlen. Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen dieser Liga hat der Hersteller nämlich ein serverübergreifendes PVP-System eingeführt. Dadurch wird sichergestellt das alle Spieler innerhalb der Europäischen Union (EU) gegeneinander antreten können. Eine Auseinandersetzung mit Spielern außerhalb der EU ist leider nicht möglich, dies hat aber auch gute Gründe. Der Ping der einzelnen Spieler würde bei Übersee-Gefechten zu sehr unter der weiten Entfernung leiden. Die Entscheidung die PVP Kämpfe innerhalb Europas zu beschränken ist also durchaus verständlich. An dem genialen serverübergreifenden PvP System ändert dies indes nichts.

Grafik:
Wer ein Mmorpg mit guter Grafik sucht wird vermutlich Runes of Magic übersehen. Die Grafik erinnert sehr an World of Warcraft und ist deshalb als etwas altbacken zu bezeichnen. Nichts desto trotz sollte man sich davon nicht verkraulen lassen. Die Landschaften sind wirklich hübsch gestaltet und auch die Spielerfiguren sind ansehnlich, man merkt also das die Entwickler sich Mühe gegeben haben. Wer von den kleinen schwächen der Engine absieht erhält also durchaus eine ganz gute Grafik für ein Mmo.

Fazit:
Dem taiwanesischen Entwicklerstudio ist mit Runes of Magic ein empfehlenswertes Multiplayer Rollenspiel geglückt das in vielerlei Hinsicht zu überzeugen weiss. Wen die ein wenig angestaubt wirkende Grafikengine nicht stört erhält mit diesem Titel ein wirklich interessantes und abwechslungsreiches Onlinerollenspiel das mit viel Tiefgang und einer wahnsinnig großen Spielzeit auftrumpfen kann. Die mehr als 3500 Quests suchen Ihresgleichen und es ist auch nach langem Spielen immer wieder schön eine neue Landschaft zu betreten, wovon der Großteil wirklich sehr schön gestaltet ist. Im Bereich PvP leistet sich das Mmorpg keine nennenswerten Schwächen und die serverübergreifenden Kämpfe sind toll umgesetzt. Alles in allem kann man diesem Spiel eigentlich nur einen Vorwurf machen – und zwar das es kostenlos und eine echte Wow Alternative ist. Wer sein Geld in teure Monatsabos bei World of Warcraft gesteckt hat versteht diesen Vorwurf sicherlich. Ansonsten frohes Leveln euch allen :-)

 

Wertung:

Ausgezeichnet

 

Hier kostenlos mitspielen:

Zur Anmeldung für Runes of Magic – Lands of Despair

 

 

 

Runes of Magic Gameplay (Runes of Magic Ingame on Youtube)

 

 

 

Das Thema Testbericht zu Runes of Magic – Die kostenlose WoW Alternative im Test wurde veröffentlicht auf: www.die-mmorpg-liste.de - 23.10.2014

Was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Fast jeden Monat kommt ein neues episches Fantasy Massive Multiplayer Games. Das ist für MMO Zocker natürlich episch. Doch für welches Spiel soll man sich entscheiden? Lohnt es sich stundenlang ins leveln zu investieren nur um ein Spiel kennen zu lernen? An dieser Stelle ein ganz klares Ja von unserer Seite. Nur wenn man ein Online Rollenspiel über einen längeren Zeitraum spielt entdeckt man den Reiz des Spiels, die vielen Möglichkeiten und die kleinen Feinheiten. Wer hingegen nach 15 Minuten das Spiel beendet verpasst unter Umständen ein wahnsinnig tolles Multiplayer Rollenspiel und bring sich somit selbst um den Spielspaß. Also keine Eile beim testen, lassen Sie sich Zeit! Tauchen Sie ab in Fantasy Landschaften, tauchen Sie ein in die Welt von MMO-Games (Massive Multiplayer Online) und spielen Sie den Charakter der Sie immer sein wollten. Über Kosten müssen Sie sich dabei keine Gedanken machen. Die beiden Wörter MMORPG Kostenlos stellen keinen Widerspruch in sich dar. Viele der neuen Massive Multiplayer Online Role Playing Games sind Gratis. Um ehrlich zu sein gibt es sogar einen ganzen Haufen kostenlose mmorpgs. Bei Neuveröffentlichungen eines Multiplayer Rollenspiels handelt es sich mittlerweile nämlich meistens um ein Free MMORPG. Wir haben viel Erfahrung mit Onlinespielen und können Ihnen deshalb immer das ein oder andere MMO empfehlen oder mitteilen das ein Spiel nicht empfehlenswert sei. So bleiben Sie immer auf dem laufenden.